Interview mit dem Autor Thomas Joos

2
Passend zur Eröffnung unserer neuen Rubrik Bücher haben wir ein Interview mit Thomas Joos, dem Autor des Buchs Windows Home Server, welches im Markt & Technik Verlag erschienen ist geführt. Eine Rezesion zum Buch wird es hier in naher Zukunft auch geben.

 

[HSB] Herr Joos, warum haben Sie sich entschieden ein Buch zum Thema Windows Home Server zu schreiben?

[Thomas Joos] Ich beschäftige mich beruflich als Autor und als IT-Consultant schon seit Jahren mit Windows-Servern und habe Natürlich auch ein Interesse an einem Produkte, dass auf einer professionellen Lösung basiert, aber für Endanwender leicht zu bedienen ist. Dazu kommt, dass auf diesem Weg vielen Anwender das "Gespür" dafür entwickeln was ein Server im Unternehmensnetzwerk leisten kann. Da das Produkt äußerst durchdacht ist, habe ich mich gefreut mein Profiwissen auch interessierten Privatanwendern zur Verfügung zustellen. Dazu kommt noch, dass ich mich generell mit allen neuen Microsoft-Produkten befasse.

[HSB] Wie sehen Sie die Zukunft des Windows Home Servers?

[Thomas Joos] Ich denke das Produkt wird eine interessante Zukunft haben, was auch die aktuellen Verkaufszahlen zeigen. Besonders freut es mich, dass WHS auch ohne Hardware gekauft werden kann, sodass jeder mit einem älteren PC und etwas Zeit einen eigenen Server zusammenstellen kann. Da es eine rege Entwickler-Gemeinde gibt und immer mehr nützliche Add-Ons erscheinen, sehe ich große Chancen, da der Funktionsumfang immer mehr erweitert wird. Auch steigt die Datenzahl in Privathaushalten immer weiter an und auch hier legen immer mehr Anwender wert darauf, dass die Daten des letzten Urlaubs nicht verloren gehen, weil mal wieder die heimische Platte defekt ist.

[HSB] Denken Sie darüber nach weitere Bücher im Bereich des digitalen zu Hause zu schreiben?

[Thomas Joos] Neben meinen Vista-Büchern, werde ich in diesem Jahr noch ein Buch über Netzwerke in Privathaushalten schreiben. Hier gehe ich wieder auf den WHS ein, aber auch auf das Media-Center und die Anbindung von Fritz!Boxen, XP und Vista-Rechnern. Außerdem werde ich noch ein Vista-Tricks-Buch schreiben, dass echte Power-Tipps vorstellt. Beide Bücher werden bei Markt und Technik erscheinen.

[HSB] Wie würden Sie Ihr Buch beschreiben, wenn Sie drei Schlagwörter nennen müssten?

[Thomas Joos] Praxisnah, Professionell, leicht verständlich

[HSB] Sind die Heimanwender Ihrer Meinung nach schon bereit für den Server in den eigenen vier Wänden?

[Thomas Joos] Ganz klar. Vor allem durch die rieseigen Datenmengen in Privathaushalten und immer mehr Jugendlichen, die sich gerne mit der Thematik auseinandersetzen um später auch in diesem Beruf zu arbeiten. Außerdem interessieren sich immer mehr Berufstätige dafür, wie ihre Fotos und Filme gespeichert werden. Eine zentrale Datensicherungsfunktion im Haushalt kann jeder gebrauchen und der Stromverbrauch der aktuellen Computer wird auch immer weniger.

[HSB] Haben Sie während der Recherche für Ihr Buch selbst genügend Erfahrung mit dem Windows Home Server sammeln können? Wenn ja, wie hat Ihnen das Produkt gefallen.

[Thomas Joos] Ich habe mich monatelang mit dem Produkt auseinandergesetzt und werde demnächst auch einen eigenen Server zu Hause aufbauen. Da ich selbständig bin und bei mir berufsbedingt viele Daten anfallen, bin ich über eine automatisierte Backup-Lösung, mit der auch meine Computer und Notebooks gesichert werden immer froh.

 

Wir danken Herrn Joos vielmals für die Zeit, die er sich für uns genommen hat und freuen und schon über neue Bücher aus dem Bereich "Digitales zu Hause".

Die Rezesion des Buchs folgt in Kürze.

Über den Autor