Schielt Microsoft beim WHS nun ernsthaft auf den SOHO Markt?

1

Unsere letzte kurze Umfrage in Form eines Blog Artikels hatte ja eher ergeben, dass der Windows Home Server derzeit noch nicht ganz die richtige Lösung für kleine Office Umgebungen ist. Es fehlt noch das ein oder andere Feature, was eigentlich Out-of-the-Box mitkommen müsste. Wenn man sich nun einmal ein wenig im Web umschaut wird man aber schnell erkennen, dass Microsoft es anscheinend nun wirklich auf den Business Bereich abgezielt hat.

Auf einem Blog Artikel des Windows Home Server Team Blogs gab es vor ein paar Tagen den entscheidenden Hinweis darauf. Das Team erzählt von einer Windows Home Server Webseite, die den SOHO, also den Small Office und Home Office Bereich adressieren soll. Dem sind wir nachgegangen und was sollen wir nun auch anders berichten, es stimmt. Auf dieser speziellen Webseite erklärt Microsoft, wie der Windows Home Server auch heute schon in kleine Firmen passt. Erster Punkt, ganz klar das Backup, denn in kleinen Firmen leidet dieses oft. Dies ist aber auch kein Wunder, denn die kleineren Firmen haben im Regelfall keinen System-Administrator der sich um solche Dinge kümmert. Hier gehen die Angestellten ihren normalen Tätigkeiten nach und kümmern sich um die Computer häufig nebenbei. Auch die anderen Punkte auf die die Webseite eingeht passen natürlich wie die Faust aufs Auge. Zentralisierte Daten, eine Lösung die mit dem Speicherbedarf des Unternehmen wächst und Fernzugriff auf Daten und Computer. Eigentlich nichts anderes als bei den Heim-Anwendern. Klar gibt es aber eine Limitierung bei der ganzen Sache, denn das kleine Unternehmen darf nicht mehr als zehn Benutzer oder zehn Arbeitsplätze haben, denn für mehr ist der Windows Home Server nicht ausgelegt. Sehr interessant finde ich an der Webseite, dass Microsoft hier auch Referenzen angibt, die den Home Server schon heute für kommerzielle Dinge einsetzen. Anscheinend verspricht man sich viel aus diesem Bereich. Auf dem Team Blog selbst ist dem Thema auch ein ganzer Artikel gewidmet.

Dies sind doch eindeutig Hinweise darauf, dass Microsoft auch in diesem Bereich versucht zu expandieren. Warum eigentlich auch nicht, denn ich kann mir vorstellen, dass es eine Menge dieser kleinen Firmen weltweit gibt, die eben wirklich nur bis maximal 10 Mitarbeiter haben und für die die Lösung völlig ausreichend sein würde. Und die anderen, die etwas mehr benötigen setzen eben den Small Business Server ein.

Doch wie sieht die Zukunft aus?

Nachtrag 14:26 Uhr: Diesen Link hier habe ich soeben noch gefunden. Auch interessant.

Über den Autor