TranquilPC T2-WHS-A2 Review

 

Nachdem wir unseren regelmäßigen Besuchern schon das eine oder andere über die verschiedenen Tranquil PC Home Server berichten konnten, haben wir nun die Möglichkeit ergriffen und einen T2-WHS-A2 auf Herz und Nieren getestet. Die großen OEMs scheinen sich ja tatsächlich etwas Zeit mit der Auslieferung zu lassen. Das hier überlassene Feld hat TranquilPC gut genutzt und bietet derzeit ja alle drei Varianten ihrer Server, den T2-WHS-A2, den T2-WHS-A3 und den  T7-HSA  mit vorinstalliertem deutschen Windows Home Server Betriebssystem für einen durchaus günstigen Preis an. Doch wollen wir vorab schon einmal festhalten, dass Tranquil PC kaum Grund hat auf weitere Entwicklungen zu warten oder gar ihr eigenes Konzept zu überarbeiten. Genug der Vorrede, schauen wir uns den T2-WHS-A2 jetzt endlich genauer an.

Geliefert wird er in einem wirklich sehr großen weißen Karton, es ist nicht zu erkennen was sich darin befindet, lediglich der Postaufkleber verrät Tranquil PC als Absender.

Weiter verraten die zwei unten abgebildeten Aufkleber, dass sich IT Ausstattung im Karton befindet. Zum einen wird darauf hingewiesen, dass für die normale Lebenszeit des beinhalteten Produkts für einen Ausgleich der CO2 Bilanz gesorgt ist. Weitere Informationen sind hier bei zerocarbonfootprint erhältlich. Und zum anderen wird darauf hingewiesen, dass der EU Richtlinie 2002/95/EC zur Beschränkung der Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten Rechnung getragen wird.

    

Der T2-WHS-A2 wird in der Standardausführung mit 512 MB DDR2 Ram, einer 500GB Festplatte und vorinstallierten Standfüßen geliefert. Die Netzwerkanbindung ist mittels eines 1GB onboard Chip gelöst. Dieser gehört zur Realtek Produktreihe RTL8169/8110.

Ein externes AC/DC Netzteil mit einem Leistungsvermögen von 80Watt und das passende länderspezifische Kaltgerätekabel gehören ebenso zum Lieferumfang wie auch eine recht kurz gehaltene Anleitung mit lediglich 16 Seiten. Natürlich werden auch die notwendigen Datenträger, folglich die Windows Home Server DVD, die Heimcomputer Wiederherstellungs CD sowie die Connector CD mitgeliefert. Diese sind nicht die Originale von Microsoft sondern gebrannte Versionen mit einer ansehnlichen Tranquil PC Oberfläche. Der Lizenssticker befindet sich an einer der Seiten des T2-WHS-A2. Unserem Packet lag weiter noch das Tranquil PC eigene, optional erhältliche Recovery Packed bei. Mit diesen zwei USB Sticks ist es möglich die individuellen Einstellungen des T2-WHS-A2 auf einfach Weise zu sichern und wiederherzustellen. Ein Netzwerkkabel wurde nicht mitgeliefert.

 

Insgesamt entspricht der T2-WHS-A2 somit den Hardwareanforderungen die Microsoft setzt.

Die Via C7 CPU mit 1,5 GHZ ist für den normalen Heimgebrauch groß genug dimensioniert, die Standardausstattung mit 512MB Ram entspricht der Mindestanforderung und die Festplattengröße ist mit 500GB hinreichend groß. Da das Gehäuse groß genug ist lässt sich auch eine weitere interne Festplatte verbauen. Wie unten zu sehen ist würde sich der T2-WHS-A2 auch in jedem dunklen HIFI Rack gut machen und mit seinem blauen Licht durchaus etwas Farbe ins Spiel bringen. Da im Betrieb lediglich ein leises Summen der Festplatte zu vernehmen ist würde er hier auch nicht weiter auffallen. Es wird allerdings darauf hingewiesen, dass der Server über keine aktive Kühlung verfügt und von daher nicht völlig abgedeckt werden sollte. Schließlich ist er somit von der natürlichen Luftzirkulation abhängig.

         
Die Kühlung erfolgt über eine Eigenentwicklung von Tranquil PC, die CPU ist mit einer Heatpipe an den massiven seitlichen Kühlkörper verbunden und damit mehr als ausreichend gekühlt. Die vorinstallierte Festplatte, eine Western Digital Caviar GP 500AACS mit 500GB ist fest in einen aus Kühlkörpern bestehenden Festplattenkäfig verschraubt. Diese Western Digital Festplatte ist Teil der Produktreihe Green Power, welche sich –im Vergleich- durch besonders niedrigen Stromverbrauch auszeichnen. Der Festplattenkäfig ist mit Gummiunterlegscheiben verschraubt, so dass die Vibrationen der Festplatten nicht an das Gehäuse weitergegeben werden. Im Festplattenkäfig ist noch Platz für eine weitere Festplatte, so dass derzeit intern schon 2TB Festplattenkapazität möglich sind.

 
In der Standardausstattung verfügt der T2-WHS-A2 über 6 USB 2.0 Anschlüsse, somit sind sogar 8TB vorstellbar. Optional sind bei Tranquil PC eSATA PCI Karten bestellbar, hiermit sind bis zu 8 weitere Festplatten anschließbar.
Unser abschließendes Fazit über den T2-WHS-A2 fällt absolut positiv aus. Nicht nur, dass der Server in allen Belangen den Anforderungen eines durchschnittlichen Haushaltes genügt. Durch seine durchdachte und lang erprobte Konstruktion von Tranquil PC ist er zum einen stromsparend und sehr leise. Zum anderen aber auch leistungsfähig und sehr leicht an die persönlichen Bedürfnisse der Benutzer anzupassen. Das inner wie auch das äußere Design hat uns ebenso überzeugt wie das optional erhältliche Recovery Packet. Sollten wir eine Schulnote vergeben müssen, so würden wir, nicht zuletzt auch wegen des annehmbaren und im Verhältnis recht günstigen Preises -der T2-WHS-A3 (mit Intel CPU) kostet ungefähr 450€- eine glatte 1 vergeben. 

Von lars

Eahm, ask me...

8 Kommentare

  1. Hallo, möchte ja nicht rumnörgeln aber im Artikel ist ein kleiner Fehler aufgetreten, „Im Festplattenkäfig ist noch Platz für eine weitere Festplatte, so dass derzeit intern schon 2GB Festplattenkapazität möglich sind.“ GB statt TB.
    Schönen Tag noch.

  2. Jetzt haben wir auch unser kleines Schriftarten, Schriftgrad Problem glöst. Wir bitten die Unannehmlichkeiten zu entschuldigen und wünschen viel Spaß beim -erneuten- lesen.

  3. Tranquil’s Homepage ist aber erbärmlich, Informationen über die jeweils verbaute CPU sind nirgends zu finden, obwohl das eigentlich das absolut entscheidene Kaufargument ist. Merkwürdiger Hersteller, was „# 1.5GHz efficient CPU“ bedeuten soll ist mir nämlich nicht wirklich klar…

  4. Hallo Bouncy,
    ich persönlich denke nicht, dass die Homepage „erbärmlich“ ist. Vielmehr könnte man sagen, dass dir -für dich persönlich- wichtige Informationen fehlen.
    Ich denke aber, dass die angedachte Zielgruppe des Windows Home Servers im Allgemeinen nicht sonderlich daran interessiert ist zu erfahren was die CPU alles tolles in sich stecken hat. Vielmehr interessiert die Zielgruppe wohl in Deutschland wohl ein niedriger Stromverbrauch, eine schnelle Anbindung an die Daten und einen problemloser Betrieb. Dabei sind Level 2 oder Level 3 Cach Größe und Speed für diese Leute ohne Belang.
    Wenn Du aber nett bittest schaue ich mal nach was Sandra zu der CPU sagt.

    Viele Grüße

    Lars

  5. Hallo, mich würde interessieren wie sich die Sache im Streaming von Hd Content schlägt.

    Ich verwende im Moment meinen Dualcore2 Rechner mit dem ich auch arbeite zum Streamen meiner WMV HD des Typs VC1 in den Auflösungen 1080p/30/25 und 720p25/30/60 mit Bitraten 7000kBits- 37000kBits zur Xbox360 via Mediacenteredition und direktem Filezugriff.

    Wunschvorstellung mit 2x500GB Platten gespiegelt zur Datensicherheit..

    mfg

  6. Hi MGM2,
    Du mochtest es aber wirklich wissen.
    Deine Anwendungen sind natürlich recht extrem und entsprechen wohl wirklich noch nicht dem aktuellen Anwendungsprofil. Hätte ich all die Hardware vorrätig würde ich es natürlich ausprobieren und dir gerne Bericht erstatten. Wobei ich wieder darauf hinweise, dass Du wohl eher ausserhalb der Zielgruppe argumentieren möchtest.
    Soviel kann ich aber sagen, über ein 100Mbit Netzwerk (via No Name Switch) lassen sich bei großen Dateien (200MB bis ca 1000MB) konstant 8-9MB/sec in beide Richtungen übertragen.
    Eine Point to Point 1gb Verbindung werde ich die Tage mal aufbauen und dann Bericht erstatten.

    Viele Grüße

    Lars

  7. Hallo Lars, der 37000kBits ist auch nur ein Test gewesen weil
    1 überall steht es zur Xbox360 nur maximal 10000 kBits WMVs sein dürfen
    2 zum Test der Qualität der Files im Vergleich zum Standard von 7000kBits

    die für mich aber wichtige Geschichte ist ob es die VIA C7 Geschichte reicht oder ob ich die Intelvariante nehmen muss.

    Was noch wichtig wäre ist ob es die Variante Vorinstalliert mit 2 Gespiegelten 500GB Platten gibt wegen der Datensicherheit da ich von meinen DVDs wegkommen möchte und ich alle meine Fotos und Filme im WMV 9 advanced(VC1) abspeichern und streamen möchte.

    Viele Grüße

Kommentare sind geschlossen.