VIA NSD-7800 wird nun augeliefert

Einem Bericht auf WeGotServed zufolge wird der VIA NSD-7800 Home Server, der im Januar auf der CES 2009 in Las Vegas vorgestellt wurde nun ausgeliefert. Erhältlich ist er über die VIA Webseite, bzw. den Shop, doch die Frage ist mal wieder: Gilt das auch für Europa, bzw. Deutschland, Österreich und die Schweiz?

Schlecht hört sich die Ausstattung des VIA Server auf jeden Fall nicht an, denn der Server kommt in der Standard-Ausführung schon mit 2,56 TB Speicher, der dann auf bis zu 8 TB erweiterbar ist. Da sollten einige Videos, Musikstücke oder Fotos drauf Platz finden. In der maximalen Ausstattung mit 8 x 1 TB Festplatte und einer 16 GB Flash Karte kostet der Speicherriese 1974,95 Dollar, was zur Zeit umgerechnet 1555,32 Euro entspricht. Das ist natürlich kein Pappenstiel und vermutlicherweise lässt sich ein Eigenbau dieser Kategorie auch zu einem günstigeren Preis realisieren. Der Server wird nicht einzig und alleine mit Windows Home Server ausgestattet, denn er ist laut Webseite auch mit Windows Server 2003 (Klar, ist ja auch die gleiche Plattform) und mit Linux lauffähig.

Ehrlich gesagt schaut das Gerät eher aus wie ein normaler Tower Server und nicht wie ein stromsparender Home Server. Aber wir lassen und ja belehren.

viabn1

Zum guten Schluss habe ich einmal probiert ein Gerät zu bestellen, doch es scheiterte dann an der Zustellung, denn diese war nur für die USA und Kanada möglich. Schade!

6 Kommentare

  1. Pingback: Home Server Blog » Blog Archive » Komplettsystem vs. Eigenbau
  2. Warum heißt es eigentlich immer, dass es bis zu 8TB erweiterbar ist. Man denkt doch eigentlich beispielsweise an die 1,5TB-Platten. Und schon hätte man 12TB.
    Oder gibt es da irgendwelche sonstigen Einschränkungen?

  3. Das Gerät ist innerhalb von 14 Tagen an Großhändler lieferbar durch Via. Derzeit auch bereits für Deutschland freigegeben.
    Somit können Gewerbetreibende und Händler sich eigentlich schon an den Großhändler ihres Vertrauens wenden.
    Im fall von VIA sitzt der preffered Partner hier ja in Berlin, ohne jetzt Werbung zu machen.
    Der Preis für den nackten Server, ohne OS, HDDs und RAM liegt ca. bei 650 Euro inkl. MwSt.
    Allerdings ist dies kein definitver Marktpreis sondern das Ergebnis einer Dollar-Umrechnung, d.h. es kann durchaus noch eine angepasste UVP für Deutschland kommen.
    Wie auch immer, ist eine Bestellung mit Auslieferung um den 27.03. möglich 🙂

  4. Ich hab schon lange darauf gewartet, dass es die Kiste endlich gibt. Bin jedoch etwas geschockt von dem Preis.

    Für einen kompletten Server im Eigenbau mit Intel Atom 330 Board RAM, Rebel9 Gehäuse, Enermax Netzteil, zusätzlichem 8x SATAII Controller, 8x SATA Wechselrahmen, 2x IDE-CF-Cardreader für OS mit RAID1 und Kabel habe ich unter 450 Euro bezahlt! Einziger Nachteil, es ist von den Gehäuseabmessungen leider etwas größer als der NSD7800, aber das ist -mir- der Preisunterschied nicht wert!

    Die o.g. Preisanpassung für Deutschland halt ich sogar für sehr wahrscheinlich! Ich tippe auf Dollar-Preis = Euro-Preis. Selbst wenn es keine Anpassung gibt, finde ich das Teil einfach zu teuer! Da hilft es auch nichts, wenn er vielleicht 10 Watt weniger als die Atom Variante verbraucht. Das rechnet sich über die Laufzeit einfach nicht. Es sei denn, man lässt die Kiste 10 Jahre laufen (falls sie so lange durchhält).

Kommentare sind geschlossen.