Serie: HP ProLiant MicroServer N36L, Small Business Server und WHS

11

Wie bereits auf unserer Facebook Seite angekündigt, haben wir freundlicherweise von Microsoft einen HP ProLiant MicroServer N36L als Leihgabe erhalten, den wir uns in den kommenden Wochen etwas genauer anschauen wollen. Das Gerät ist für den Einsatz in kleinen Firmen bestimmt und eignet sich, wie unsere Community Mitglieder berichten auch sehr gut als Windows Home Server. Mit der Serverhardware haben wir auch eine Version des Windows Small Business Server Essentials 2011 bekommen, den wir gerne testen möchten. Bereits vor über zwei Jahren hatten wir einen Artikel auf dem Blog veröffentlicht, der beschrieben hat, wie sich der Windows Home Server V1 in kleinen Unternehmen nutzen lässt, doch nun haben wir eine Serverversion, die vom Hersteller explizit für kleine Firmen empfohlen wird, also werden wir dem auf den Grund gehen. Hält der Windows Small Business Server 2011 Essentials wirklich das was er verspricht?

Heute werfen wir zunächst einen Blick auf die Hardware des HP MicroServer. Das komplette Unboxing ersparen wir uns, denn natürlich hat der Hersteller sein Produkt in einer ordnungsgemäßen Verpackung platziert. Erstaunt hat uns zunächst der Formfaktor – ein Würfel, schwarz, stylisch, klare Linien. Genau wie auch die Home Server Hardware von Acer, ist der HP MicroServer ein wenig auf Design ausgelegt. Was direkt auffällt ist die Blende, hinter der ein DVD Laufwerk eingebaut werden könnte und auch der VGA Anschluss. Damit sollte ein Recovery Vorgang auf jeden Fall einfacher sein als mit einem Acer Server, oder mit den HP MediaSmart Servern. Damit aber nicht genug, denn was man noch auf dem ersten Bild von Rechts sehen kann, sind die zwei Slots für PCIe Karten. Diese sind für kleine Unternehmen genial, denn so kann der Server hardwareseitig schnell erweitert werden. Zum Beispiel könnte hier eine ISDN Karte im PCIe Format verwendet werden.

 

SAM_0075 SAM_0076 SAM_0077

 

Hier der Blick auf die Hardwarespezifikationen:

image

Mehr Details zum Server findet Ihr auf der HP Webseite.

 

Auf den ersten Blick macht der HP MicroServer N36L einen wirklich guten Eindruck. Die Spezifikationen entsprechen genau dem, was man für den Einsatz des Windows Small Business Server 2011 Essentials benötigt. Er ist einfach erweiterbar und sollte für kleine Firmen und Home Office Anwender völlig ausreichend sein.

Vier Festplatten können maximal verwendet werden, was für die meisten Anwendungsfälle genug sein sollte. Falls nicht, kann per eSata auch noch ein externes Festplattengehäuse angeschlossen werden und auch die USB Ports sollten noch ein paar mehr GB zulassen.

In den nächsten Wochen werden wir mehr über diesen Server berichten und schauen, wie gut er sich zusammen mit dem Windows Small Business Server als Lösung für Firmen und Heimanwender eignet.

Seid gespannt!

Über den Autor