Microsoft stellt neues Tablet Surface Pro 3 vor

Am heutigen Dienstag hat Microsoft in New York das neue Surface Pro 3 angekündigt. Die Veranstaltung wurde per Webcast weltweit übertragen. Das neue Gerätsoll ab dem 21.05.2014 18:01 Uhr im Microsoft Store vorbestellbar sein. In Deutschland wird das Tablet voraussichtlich ab Ende August verfügbar sein. Unterscheiden tut sich die neue Version in vielen Aspekten von seinem Vorgänger, dem Surface Pro 2.

Im Gegensatz zum Vorgänger hat es einen größeren Bildschirm (12 Zoll), ist aber leichter und schneller. Positioniert wird das Gerät als Laptop Ersatz. Zwei Geräte in einem, ein Notebook und ein Tablet. Erhältlich wird das Surface Pro 3 mit verschiedenen Intel Core Prozessoren sein. Angefangen beim i3, über i5 bis i7 und auch mit unterschiedlichen Speicherkonfigurationen.

Als Zubehör wurde das neue Type Cover, eine Docking Station und ein Surface Pen aus Aluminium vorgestellt. Dieser soll noch präziser sein als sein Vorgänger.

Viele weitere Details findet Ihr bei Bedarf im Surface Newsroom: http://www.microsoft.com/en-us/news/presskits/surface/

SurfacePro3Primary_Web

5 Kommentare

  1. Eine feine Sache. Der Preis ist schon eine hohe Hausnummer, insbesondere mit großer SSD erreicht man bereist ohne Zubehör, wie Type-Cover, Docking-Station, etc, spielend 2.000 Euro.
    Die Herstellergarantie von einem Jahr kann man auf zwei Jahre bei Microsoft erweitern, etwas knapp insgesamt bei dem Gerätepreis.

    Was mich erheblich am Surface stört: Es gibt weiterhin kein Modell mit einer 3G/LTE Option in Deutschland zu kaufen. Mal schauen, was andere Hersteller bis September 2014 auf den Markt bringen. Es macht aktuell daher wenig Sinn, das Surface 3 zum aktuellen Preispunkt bereits vorzubestellen, wie ich meine.

    Das Surface Pro 2 ist weiterhin eine Alternative und bereits deutlich im Marktpreis gefallen, es gibt gute Angebote im Bundle mit Dock, Type-Cover 2 und Garantieverlängerung.

    1. Bin auch gespannt was die anderen Hersteller noch in diesem Jahr bringen. Ich habe nun bei das Fujitsu Q704. Ist gut aber teuer. Das Thinkpad 10 sieht auch vielversprechend aus.
      Von meinem Windows Phone gesendet

      1. Danke, das Fujitsu könnte in der Tat eine Alternative sein!

        Aktuell besitze ich ein Thinkpad Tablet 2 und würde mir nicht nochmal ein Tablet mit Atom Prozessor und Windows Pro antun wollen. Auch das Thinkpad Tablet 10 hat verhältnismäßig wenig RAM in der Basisversion – 2GB – das geht gar nicht! Top-Modelle des Tablet 10 kommen mit 4GB und bis zu 128 GB langsamen Speicher, im Endeffekt immer noch zu wenig, um den hohen Preis der Tablet 10 Reihe gerechtfertigt sehen zu können… Dann lieber ein Windows Tablet mit Core-i und 8GB, wenn auch ohne LTE, z.B. aktuelle Surface Pro 2 Angebote.

        1. Da hast du Recht. Atom zum richtigen Arbeiten mit dem Gerät ist nicht sooo dolle. Es gibt zur Zeit sonst auch noch ganz gute Angebote zum Toshiba Portegre z10-t. Ist ein Hybrid wie das q704 oder das Helix von Lenovo.
          Von meinem Windows Phone gesendet

          1. Habe mir doch das Surface Pro 3 inzwischen vorbestellt: i7-4650U (3,3 GHz) Prozessor mit Intel HD 5000 Grafik, 8GB RAM, 256 GB SSD, Type-Cover 3 und die neue Docking-Station. War ein gutes Komplettangebot, mal schauen, was es mir bringt. Display-Verhältnis und Stiftnutzung (will ich nicht mehr missen) scheinen mir beim Surface Pro 3 optimal zu sein.

            Im Übergang nutze ich ein Tablet von Gigabyte (S1185): 11,6 Zoll IPS Full-HD, i5-3337U , 8GB DDR3 ULV RAM, 1 TB SSD Samsung Evo (mSata), Intel AC-WLAN und UMTS. Es handelt sich um ein 1185S, aufgerüstet. Dieses leider ohne Option für Stiftbedienung, die ich aktuell schwerlich vom ThinkPad Tablet 2 her vermisse.

Kommentare sind geschlossen.