Beta Refresh von Windows Home Server Codename “Vail”

17

Microsoft hat heute eine neue Version der Beta der nächsten Version von Windows Home Server veröffentlicht.
In diesem Artikel geben wir euch einen Überblick was sich seit der letzten Vail Beta im April geändert hat.

Der neue Build trägt die Versionsnummer 7657 und kann auf der Microsoft Connect Webseite heruntergeladen werden.

Interessanterweise ist in dem Paket mit den Vail Installationsmedien auch ein „QFE KB2314472“ genannter Patch dabei. Man soll den Patch nach der Installation von Vail auf dem Server installieren, um Probleme beim Kopieren von Dateien in die Freigaben zu vermeiden, wenn sehr viele Daten (>1TB) auf dem Server vorhanden sind.

Nun aber zu den Änderungen:

Neues Farbschema für das Dashboard, Launchpad und die Remote Webseite

Die auffälligste Änderung ist das überarbeitete Farbkonzept bei der neuen Beta.
War die alte Beta noch in Blautönen gehalten, präsentiert sich die neue Version nun in einem schicken Grün.

vail-beta2      vail-beta0

vail-beta1

Windows Server Connector für den Mac!

Das ist wohl die überraschendste Änderung: es gibt nun einen eigenen Connector speziell für Apple Mac OS X !

Die Connector Software kann (wie auch die Windows Version) von https://servername/connect heruntergeladen werden, und integriert den Mac in das Windows Home Server Netz.

vail-beta8

Genau wie beim Windows Connector gibt es auch das Launchpad und einen Alert Viewer, mit dem Warnungen, die das Heimnetzwerk betreffen, angesehen werden können.

Benachrichtigungen über Warnungen via Email

Eine Funktion, die es bei WHSv1 nur über das Add-In „Remote Notification“ gab, nämlich die Benachrichtigung über Netzwerkwarnungen via Email, wird nun von Vail direkt implementiert.

Dazu gibt es im Alert Viewer eine Möglichkeit die Benachrichtung zu konfigurieren.

vail-beta3 

Tortengrafik einmal anders

Den meisten Lesern dürfte die Tortengrafik aus der ersten Version von WHS bekannt sein, die die Verteilung des Speicherplatzes über die Freigegebenen Ordner anzeigt.

In Vail wurde statt der Tortengrafik nun eine Balkengrafik eingebaut.

Des weiteren sind die Schattenkopien (auch als „Vorgängerversionen“ bekannt) nun für jeden Ordner standardmäßig aktiviert. Zweimal am Tag wird so ein Schnappschuss erstellt, damit man auf frühere Versionen der Dateien zugreifen kann (z.B. wenn man ein wichtiges Dokument versehentlich überschrieben hat). Dazu muss man nur vom Client aus auf die Freigaben des Server zugreifen und den Eigenschaftendialog der Freigabe aufrufen.

vail-beta4       vail-beta5

Weitere Änderungen

Bei der Installation hat sich wenig geändert, allerdings kann man kein Upgrade von der alten Beta auf die neue durchführen, d.h. man muss den Server formatieren und neu installieren. Es gibt nun eine zusätzliche Seite bei der Erstkonfiguration, wo Zeitzone und aktuelle Zeit eingestellt werden können, um Probleme beim Verbinden eines Clients zu vermeiden.

Man kann nun ausserdem die Passwortkomplexität für Benutzerkonten festlegen und es wurde ein Dialog zum Konfigurieren des Sicherungszeitraums hinzugefügt.

 vail-beta6      vail-beta7

Weitere Verbesserungen gibt es bei der Integration mit HomeGroup und dem Medienstreaming über die Remotewebseite.

Für die Entwickler gibt es auch gute Nachrichten: Vail baut nun auf dem aktuellen .NET Framework 4.0 auf, ein neues Software Development Kit steht auf Connect zum Download bereit!

Fazit

Gegenüber der ersten Beta hat sich viel getan und Vail fühlt sich nun um einiges stabiler und schneller an. An vielen Bereichen sind trotzdem noch Optimierungen notwendig, aber bis zur finalen Version dürfte ja noch etwas Zeit bleiben 😉

Berichtet uns doch bitte über eure Erfahrungen mit der neuen Beta, was euch gefällt/nicht gefällt und was ihr besser machen würdet! Das könnt ihr entweder in unserem eigenen Foren-Bereich oder hier im Blog als Kommentar machen.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Testen!

Download: Vail Beta Refresh auf Microsoft Connect

Über den Autor