Interview mit dem Product Manager Desktop EMEA von Fujitsu-Siemens

Das Home Server Blog Team präsentiert Euch heute ein Interview mit Detlef Beister, dem Product Manager für Desktop EMEA (European Middle East Asia) von Fujitsu-Siemens. Wir haben Herrn Beister einige Fragen gestellt, deren Antworten Euch bestimmt auch interessieren. Fujitsu Siemens wird zum Beispiel ein Power Management Add-In mit dem Scaleo Home Server ausliefern welche eine äusserst energiebewusste Nutzung des Geräts zulässt. Darüber haben wir bereits berichtet. Doch schaut selbst!

HSB: Für wen ist der SCALEO Home Server gedacht?

DB: Der SCALEO Home Server ist für Familien gedacht, die mehrere PC in ihrem Haus haben. Mit dem Home Server können sie energiesparend ihre Daten (Familenfotos,Videofilme oder auch Musik) sichern oder auch auf verschiedene Computer in ihrem Haus oder auch außerhalb streamen. Zudem ist der Home Server auch für kleine Unternehmen interessant, weil er eine günsitge und stromsparende Möglichkeit bietet um bis zu 10 Clients zu sichern und gegebenenfalls zu recovern.

HSB: Wie intergriert sich der SCALEO Home Server in die Digital Home Landschaft?

DB: Der SCALEO Home Server passt perfekt zu den Digital Home Produkten von Fujitsu Siemens. So kann ich zum Beispiel ohne Probleme und großes technischens Know How Videofilme, dich ich auf meinen SCALEO Home Server gespeichert haben ins Schlafzimmer auf meinen ACTIVY Mediaplayer streamen. Oder ich lade vom Strand aus mit meinem AMILO via WLAN meine Urlaubsfotos direkt auf den Home Server und erlaube meiner zuhausegebliebenen Familie Zugriff auf diese Bilder.

HSB: Wie kann ich die Clients mit dem SCALEO Home Server verwalten?

DB: Durch die sehr leichte Benutzeroberfläche ist es ohne großes Know How möglich, die einzelnen Clients zu verwalten. Zum Beispiel sehe ich als Admin sofort, wenn eines meiner Kinder mit deren Notebook den Virenscan verweigert.

HSB: Was ist das SCALEO Power Management?

DB: Das SCALEO Power Management ist ein Add-in, dass uns deutlich vom Mitbewerb differenziert. Es lässt sich wie Microsoft Outlooks verwalten und Termine eintragen. Zu diesen gewählten Terminen macht der Windows Home Server ein Backup oder fährt in den Hibernate Modus. Er fährt nur dann hoch, wenn man ihn braucht. Somit spart man Strom und Kosten da der Home Server nicht 24 Stunden 7 Tage die Woche läuft.

HSB: Welche Add-ins sind auf dem SCALEO Home Server installiert?

DB: Zu dem bereits genannten SCALEO Power Managment haben wir den TwonkyMedia als Add-In. TwonkyMedia ist eine Multimedia-Streaming-Software, die den SCALEO Home Server zum Multimedia-Server mit UPnP-Funktionalität macht. Internet-Radiosender werden unterstützt. UPnP-kompatible Receiver (z.B. ACTVIY Media Player, ACTIVIY Media Server, Notebooks)können die auf dem SCALEO Home Server gespeicherten Bilder, Musikstücke und Videos z. B. auf einem angeschlossen TV-Gerät wiedergeben.

HSB: Welche Möglichkeiten habe ich um den Speicher des SCALEO Home Servers zu erweitern?

DB: In der Standard Konfiguration besitzt der SCALEO Home Server zwei 500 GB-Festplatten. Diese enorme Kapazität kann aber jederzeit und völlig problemlos bis auf 4 Platten erweitert. Werkzeug oder technisches Know How ist dazu übrigens nicht notwendig. Zudem lässt sich der Home Server über 4x USB oder 2x eSATA ganz leicht durch externe Platte erweitern.

HSB: Der Formfaktor des SCALEO Home Servers unterscheided sich  im Vergleich zum Mitbewerb. Warum hat man sich für diese Form entschieden?

DB: Der Vorteil des SCALEO Home Servers ist, dass er sowohl horizontal als auch vertikal aufstellen lässt und somit besser in ihrem Wohnzimmer oder Arbeitszimmer untergebracht werden kann. Der Vorteil von unserem Gehäuse-Layout liegt darin, dass die Festplatten nicht übereinander angeordnet sind (wie bei vielen anderen Herstellern) sondern horizontal. Das ermöglicht einen besseren Airflow. Somit bleibt das System kühler und der Lüfter muss weniger leisten, was wiederum ein leiseres System bedeutet. Zudem sind die Festplatten durch einen speziellen Dämpfer aufgehängt, somit läuft der Home Server extrem leise. Diese Feedback haben wir übrigens auch von vielen Kunden auf unserer Hausmesse VisIT im Oktober 2007 bekommen. Die waren ganz verwundert, dass man den Server überhaupt nicht hört, obwohl er auf der Messe ununterbrochen gelaufen ist.

Wir möchten uns vielmals bei der Firma Fujitsu-Siemens, speziell bei Herrn Detlef Beister und Herrn Daniel Klaus für dieses Interview bedanken und würden uns freuen, wenn wir auch in Zukunft weitere interessante Informationen für unsere Leser bekommen können.

Wir hoffen, dass Euch dieses Interview schon mal einen kleinen Ausblick gibt, auf dass was nächsten Monat von Fujitsu-Siemens im bereich Windows Home Server kommen wird. Wir werden Euch in den nächsten Tagen noch mit ein paar Detail-Fotos vom Innenleben des Scaleo Home Servers versorgen, die wir auch ergattern konnten.

3 Kommentare

  1. Hallo Team,

    finde ich super, dass Ihr ein Interview mit Fujitsu Siemens gemacht habt! Ich freue mich schon riesig, dass Gerät bald im Laden zu sehen.

    Gruß

    Jürgen

  2. Ich finde die Interview-Idee eine interessante, gelungene Abwechslung zum restlichen journalistischen Blogpost-Stil 🙂 Über zukünftige Interview-Posts würde ich mich sehr freuen, auch wenn ich pers. den Fragen etwas mehr Würze verleihen würde (es sollen ja auch kritische fragen erlaubt sein)…

    Grüsse

Kommentare sind geschlossen.