Add-In Central in Eigenentwicklungen nutzen

3

Heute Morgen haben wir einen neuen Artikel veröffentlicht, in dem es eigentlich nur um die kurze Ankündigung einer neuen Version des Home Server Add-In Remote Alert gehen sollte. Die Entwickler schreiben in den Release Notes zur Version 1.4.1, dass sie nun Add-In Central als Update Mechanismus für das eigene Add-In nutzen. Unser aufmerksamer Leser awaiK wollte gerne mehr zu diesem Thema wissen und so haben wir uns mit Alexander Kent, von Kentdome Technologies in Verbindung gesetzt um mehr darüber zu erfahren.

In den vergangenen drei Jahren haben sich viele professionelle Softwareentwickler, aber auch Heimanwender mit Programmierkenntnissen dazu bewegen lassen, neue Add-In für den Windows Home Server zu entwickeln und damit dessen Funktionsumfang zu erweitern. Oftmals gab es nur eine Version des Add-Ins und danach wurde keine Aktualisierung mehr durchgeführt. Über die Verfügbarkeit von Add-Ins konnte man auf den verschiedensten Blogs und Foren erfahren, die sich mit dem Windows Home Server Thema beschäftigen, unsere Seite eingeschlossen. Alexander Kent, der selbst ein Entwickler ist, z.B. vom Add-In GridJunction, ist bereits vor 2 Jahren auf die Idee gekommen, eine Art Portal zu schreiben, in dem alle verfügbaren Add-Ins zusammengefasst werden und die Heimanwender auf einen Blick sehen können:

 

  1. Welche Add-Ins es überhaupt gibt
  2. Wer die Autoren sind
  3. Was das Add-In bezwecken soll
  4. Wie die Add-Ins von der Community bewertet werden
  5. Welche Version gerade aktuell ist

Genau der letzte Punkt ist ein sehr wichtiger, denn es ist wirklich schwierig herauszufinden, welche Version eines Add-In gerade aktuell ist und wo man die neuste Version erhalten kann. Add-In Central ist genau der richtige Ansatz, um es den Anwendern einfach zu gestalten und das gesamte Informationsportfolio zentral an einer Stelle anzubieten.

 

Und genau hier gehen die Entwickler des Add-In Remote Alert genau den richtigen weg!

 

Sie nutzen eine Programmierschnittstelle von Add-In Central, die Ihnen in Ihrem eigenen Quellcode immer die aktuelle Version des eigenen Add-In zurückgibt. Was bedeutet dies genau?

 

Geht einfach davon aus, dass Ihr der Entwickler eines Add-In seit. Ihr könnt bei einer neuen Version Eures Add-In immer einen Artikel auf Eurem Blog veröffentlichen und auch einen eigenen Updatemechanismus schreiben, der beim Aufruf Eures Add-Ins in der Windows Home Server Konsole z.B. immer auf Eurem Webserver, über einen Webservice Aufruf nachprüft, ob es eine neue Version Eures Add-Ins gibt. Den meisten ist dies aber zu aufwendig, oder sie haben einfach nicht das nötige Know-How um einen solchen Updatemechanismus zu schreiben.

Wieso auch, denn Add-In Central kann Euch dabei helfen! Außerdem könnt Ihr über Add-In Central all die Benutzer direkt erreichen, die die Erweiterung auf Ihrem Home Server nutzen – und dies dürften eine Menge sein. Ist ja auch praktisch, alle Add-Ins auf einen Blick zu haben und immer zu wissen, wann es eine neue Version gibt! Wie geht das nun mit der neuen Version?

Zum einen müsst Ihr als Entwickler, die Add-In Central wissen lassen, wenn Ihr eine neue Version Eures Add-Ins fertig habt. Dazu könnt Ihr mit Alexander Kent in Kontakt treten, der Euch sicherlich dabei unterstützt, wie dies geht.

In Eure Add-In selbst müsst Ihr die Add-In Central Webservice API nutzen, mit der Ihr in Eurem Add-In prüfen könnt, ob die ausgeführte Version aktuell ist.

Die API findet Ihr unter: http://api.addincentral.com/v1services.asmx

Über den Aufruf der URL erhaltet Ihr eine Übersicht zu allen Befehlen. Beim Aufruf des Webservice könnt Ihr z.B. die folgenden Informationen über ein Add-In abrufen.

Öffnet einen Internet Explorer und öffnet die URl: http://api.addincentral.com/v1services.asmx?op=GetAddinByTitle, dann gebt im Textfeld den Wert: gridjunction ein. Bei Absenden des Formulars erhaltet Ihr dann die Informationen zum Add-In GridJunction.

 

684Kentdome Technologies1.5.1GridJunction is an easy to use Windows Home Server Add-in for managing an Uninterruptible Power Supply Battery Backup System via the Windows Home Server Console. GridJunction integrates seamlessly to issue power alerts and help protect Windows Home Server from power problems such as brownouts, or blackouts by safely powering down the Windows Home Server when battery levels reach a set threshold.14.48717910745

http://cdn.addincentral.com/KentdomeTechnologies/GridJunction/GridJunction.msi

Services

http://www.homeserverland.com/whs/f/22.aspxBugfixes over 1.2Bugfixes over 1.1Fixed some things over 1.0 blah blah blahttp://www.kentdome.comtrueSupported UPS574aefd1-d1da-4232-99a2-c071cc9678b171953c9d-08d4-48b1-955b-2ea6674142755c8e4831-95bd-4bd7-a5f2-ba14b93cb812truefalse2008-05-25T00:00:002010-08-25T00:00:00

Auf den ersten Blick kann man bei dieser Ausgabe schon sehen, dass es sich um das Add-In GridJunction in der version 1.5.1 handelt. Die Ausgabe die Ihr hier seht wurde direkt schon durch den integrierten XML Parser des Internet Explorer bearbeitet. Das Format ist Standard XML über den Web Service.

Und genau so holt sich auch das Add-In Remote Alert seine aktuelle Version über Add-In Central!

Alexander Kent war so freundlich und hat mir angeboten, uns einen Quellcode für die Ansteuerung seines Dienstes zur Verfügung zu stellen. Diesen sollen wir heute noch erhalten und werden ihn dann auch hier veröffentlichen.

Über den Autor