Vail ohne Drive Extender – die Tage danach

9

Vor noch nicht einmal 48 Stunden hat Microsoft bekanntgegeben, dass der Drive Extender aus WHS Codename Vail gestrichen wird, wir haben darüber berichtet.

Es hat nicht lange gedauert, da hat die Community auf diese Entscheidung reagiert. In unzähligen Kommentaren sowohl hier am Blog und im Forum, als auch direkt bei Microsoft haben WHS Nutzer ihre Meinung zum Thema abgegeben. Der überwiegende Teil der Rückmeldungen waren negativ, für viele ist der Drive Extender DIE Schlüsselfunktion des Home Servers und ein echter Vorteil gegenüber anderen Lösungen, wie z.B. NAS.

Auf dem Microsoft Connect Portal wurde von einem User ein Feedback Eintrag eingerichtet: „Add drive extender back to Vail“ .
Der Eintrag hat zur Zeit (16:15) über 2475 Befürworter und 670 Kommentare, eine gigantische Zahl in der kurzen Zeit wenn man bedenkt, dass der bisher am meisten befürwortete Eintrag „I would like to have Media Center in WHS!“ in über einem Jahr nur auf 1019 Befürworter gekommen ist!

Microsoft hat ja in dem Blog-Post zur Entscheidung angegeben, dass man unter anderem auch aufgrund von Feedback der Kunden diese Entschiedung getroffen hat.
Natürlich gibt es da noch andere Gründe, Paul Thurott berichtet z.B. von Problemen mit bestimmten Anwendungen und da der DE auch in Small Business Server 2011 Essentials zum Einsatz kommen sollte, wo solche Anwendungen typisch sind, sah man sich gezwungen eine radikale Lösung zu finden.

Ich bin allerdings gespannt, ob man aufgrund dieser doch überwältigenden Rückmeldung auch noch andere Alternativen in Erwägung ziehen wird, zumindest für den Home Server.

Aus der Community kam zum Beispiel der Vorschlag, dass man die Entwicklung von SBS2011 Essentials und Vail trennen sollte, wobei der SBSE ohne Drive Extender ausgeliefert und Vail solange verzögert wird, bis man entweder den Drive Extender voll einsatzfähig hat oder genug Zeit hatte, eine andere Lösung (z.B. auf Basis von Software-RAID) zu bauen.
Oder man könnte den Drive Extender aus WHSv1 auf Vail adaptieren, wobei hier sicher auch einige technische Hürden zu bewältigen sind.

Was haltet ihr von diesen Vorschlägen?

Über den Autor