Neue Hardware für WHS2011: Acer RevoCenter!

Acer hat vor kurzem auf der englischen Webseite Details zur kommenden Hardware für WHS2011 vorgestellt.

Das neue Gerät wird den Namen RevoCenter tragen und die Nachfolge der easyStore Serie antreten. Dabei wurde das Innenleben konsequent weiterentwickelt, das Design des neuen Home Server Würfels erinnert allerdings stark an den Vorgänger, obwohl auch hier einige neue Akzente gesetzt wurden.

Auf der Acer Webseite werden zwei Modelle aufgeführt: AH341-U1T2H für $399.99 und AH342-U2T2H für $499.99 .

Beide Modelle kommen mit Windows Home Server 2011, 2GB DDR2 RAM, Intel® ICH9R Express chipset, Gigabit LAN, 5 USB (wovon zwei USB3.0 sein dürften, laut dem Screenshot der Rückseite), eSATA, 1 PCIe x1 und bis zu vier 3.5″ Festplatteneinschüben.

Die Modellversion AH341-U1T2H kommt dann mit einem Intel® Atom™ D410 Processor (1.66GHz, 512KB L2 cache), also der Single Core Variante und 1TB Speicherplatz, während der AH342-U2T2H die Dual Core Variante, nämlich einen Intel® Atom™ D510 Processor (1.66GHz, 1MB L2 cache) und 2TB beinhaltet.

Mitgeliefert wird ausserdem eine 6 Monate Testversion von McAfee Total Protection, das Gewicht des Servers beträgt ca. 4.5 kg. Weitere Details oder Datenblätter sind zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht verfügbar.

Interessanterweise wird beim RevoCenter auf der Webseite die Erweiterungsfähigkeit betont, und zwar mit Hilfe des Drive Extenders (den es bei WHS2011 ja nicht mehr gibt). Das ist offensichtlich ein Fehler, den man besser schnell korrigieren sollte. Wir konnten bisher kein Infos finden, ob das Gerät z.B. mit einem RAID-Verwaltungsaddin ausgeliefert wird, was ja von einigen Herstellern als Alternative zum Drive Extender angedacht wurde.

Auf jeden Fall sind wir schon gespannt, ab wann dieses Gerät hierzulande erhältlich sein wird, und vor allem zu welchem Preis! Was denkt ihr darüber?

Mehr Info: http://us.acer.com/ac/en/US/content/series/revocenter

18 Kommentare

  1. Im Grunde uninteressant, ohne Drive Extender …
    Gerade in der Zeit, in der alles einfacher werden sollte wird es wohl mehr Leute abschrecken manuell Dateien zu verschieben, bzw. aufzuteilen, wenn die Platten voll sind. Und das so was heutzutage schnell passiert, ist ja wohl klar …
    Da bleibt nur eins: einen „alten“ WHS kaufen.

  2. Im Grunde uninteressant, ohne Drive Extender …
    Gerade in der Zeit, in der alles einfacher werden sollte wird es wohl mehr Leute abschrecken manuell Dateien zu verschieben, bzw. aufzuteilen, wenn die Platten voll sind. Und das so was heutzutage schnell passiert, ist ja wohl klar …
    Da bleibt nur eins: einen „alten“ WHS kaufen.

  3. hmm, schön isser ja nicht. Und der kleine Lüfter auf der Rückseite sieht auch nicht nach leise aus…

    Der einzige Vorteil des WHS war für mich der Drive Extender. Ohne DE brauch ich definitiv keinen WHS, dann ist es auch egal wie hübsch oder hässlich die neuen Modelle aussehen.

    Auf Third Party AddOns betreffend DE hab ich auch keinen Bock, weil da – im Vergleich zur systemintegrierten MS Lösung bisher – die Investitionssicherheit und Verlässlichkeit nicht garantiert ist.

    Ich hoffe mal, dass mein HP x510 noch lange durchhält.

  4. Schickes teil…

    aber was ist jetzt neu hier? Mein H341 hat auch den Atom D410 mit 1,66 Ghz. Mehr Leistung ist hier also nicht drin… kann es sein, dass hier die Easystore Serie einfach nur einen neuen „Anstrich“ erhalten hat? 😉

    Grüsse…

  5. Hallo,
    also ich bin mit dem Thema neu. Ich wollte ursprünglich auf den neuen WHS warten. Jetzt lese ich, dass es unter 2011 diesen Drive Extender nicht mehr gibt. Nur für mich, damit ich es richtig verstehe: Ohne diesen DE muss ich gucken, dass alle Daten auf die Festplatten aufgeteilt werden, was vorher automatisch gemacht wurde?

    1. Im Prinzip ja.
      Es gibt im Dashboard von WHS2011 zwar die Möglichkeit, eine Freigabe von einer Festplatte auf eine andere zu verschieben, wenn z.B. der Platz nicht mehr ausreicht, aber das Konzept der Aufteilung muss man sich jetzt wieder selber überlegen 😉

      Einige Third-Party-Hersteller haben aber DE-Ersatz-Add-ins angekündigt (z.B. Drive Bender), man wird sehen, ob die dann halten was sie versprechen.

      lg Alex

  6. Mich würde brennend interessieren wie das Konzept ohne DE jetzt aussehen soll ? Raid kann nicht deren ernst sein den das ist für den Server Laien ein viel zu Kompliziertes Konzept. Vielleicht ein Microsoft Raid Light und warum hat man es wieder nicht geschafft ein Datei System zu entwickeln was 3 TB > Platten unterstützt.?
    Viele offene Fragen und ein extrem schlechter Marketing Start. Wisst ihr an was mich das alles erinnert ?
    Windows ME ! Man wurde mit XP nicht fertig wollte aber unbedingt was neues auf den Markt bringen.
    Ich bekomme immer mehr das Gefühl das hier nicht nur der DE fehlt sondern das ganze Konzept eines Home Servers Ansatzes. Den was außer der 64 Bit Umstellung bringt mir WHS 2011 den als Vorteile im Vergleich zum WHS 1 ?
    Da hätte ich mehr erwartet und erhofft als das was bis jetzt dort präsentiert wurde.

  7. Mich würde brennend interessieren wie das Konzept ohne DE jetzt aussehen soll ? Raid kann nicht deren ernst sein den das ist für den Server Laien ein viel zu Kompliziertes Konzept. Vielleicht ein Microsoft Raid Light und warum hat man es wieder nicht geschafft ein Datei System zu entwickeln was 3 TB > Platten unterstützt.?
    Viele offene Fragen und ein extrem schlechter Marketing Start. Wisst ihr an was mich das alles erinnert ?
    Windows ME ! Man wurde mit XP nicht fertig wollte aber unbedingt was neues auf den Markt bringen.
    Ich bekomme immer mehr das Gefühl das hier nicht nur der DE fehlt sondern das ganze Konzept eines Home Servers Ansatzes. Den was außer der 64 Bit Umstellung bringt mir WHS 2011 den als Vorteile im Vergleich zum WHS 1 ?
    Da hätte ich mehr erwartet und erhofft als das was bis jetzt dort präsentiert wurde.

    1. Platten/RAID-Verbünde größer als 3TB werden vom WHS2011 schon unterstützt, ist ja Standard-NTFS, die maximale Dateisystemgröße ist hier 256TB.

      Was nicht geht, ist die Sicherung von Freigaben, die größer als 2TB sind, das hat den Grund, dass das verwendete Windows Server Backup im VHD Format sichert, wo diese Grenze gilt.

      Zur „Kompliziertheit“ von RAID gebe ich dir Recht, da war der DE um Längen besser.

      lg Alex

  8. Das ewige Drive Extender gejammere wird ja langsam unerträglich.
    Damals als der WHS herausgekommen ist, waren die Festplatten im Vergleich zu heute noch sehr klein und DE hatte da echt eine Berechtigung wenn man seine alten 320GB Festplatten weiter verwenden wollte. Damals waren 1TB HDDs die Obergrenze. Ein WHS mit 4x1TB mit DriveExtender und Ordnerspiegelung hatte also eine Kapazität von 2TB. Heute kannst du aber in einen WHS2011 3TB Platten einbauen.
    Nimmst du also eine für die Daten nimmst und eine zum Sichern hast du schon 50% mehr Kapazität als damals mit dem DE.
    Klar kann man jetzt argumentieren, dass man nicht mehr 8 Laufwerke zu einem verbinden kann, aber mal ehrlich, wer soviel Kapazität braucht, kennt sich auch mit Raid aus und wenn nicht, sollte er sich mal bei Drobo (http://www.drobo.com/products/) umschauen. Da gibts den DE in Hardware (wenn auch nicht ganz billig).

    1. Ach Carsten, wenn es für Deine Belange auch ohne DE reicht, lass es doch gut sein. Müssen bei Dir denn immer die Anderen doof sein? 😉 Auch unter Abwägung eines Raid (oft unsinnig für alle Daten) und dass der DE nicht zu einer dem Raid vergleichbaren generellen Duplizierung führt oder geführt hat, ist der Drobo auch nicht die schnellste Art Daten im Heimnetz zur Verfügung zu stellen (hab ich hier mit der aktuellen Generation verglichen). Leg Dich einfach wieder hin… 🙂

      1. Also erstens habe ich in meinem Kommentar niemanden als „doof“ bezeichnet, sondern wollte damit nur zum Ausdruck bringen, dass wenn 5 von 8 Kommentaren um den DE kreisen, auch keine neuen Erkenntnisse dazu kommen.
        Der DE ist einfach auch nicht das Gelbe vom Ei und das aus mehreren Gründen:
        1. er hat auch Performanceprobleme (wie wohl auch Drobo) und das nicht nur wenn mal wieder der „Demigrator“ zuschlägt
        2. Sicherheit: Wenn mal der Controller 2 Platten beim Booten nicht sieht sind Daten futsch. (Ist mir passiert als ich noch IDE und SATA gemischt habe, beim 2. Booten waren sie nicht mehr Bestandteil des Laufwerkpools)
        3. Kein Zugriff ohne Homeserver Software (wäre allerdings bei Raid oder Drobo auch nicht besser)
        4. Fand ich es auch immer störend, dass auf der Systemplatte auch Daten gespeichert wurden, denn geht die Systemplatte kaputt, ist auch gleich kein Fehlerspielraum bei den Daten mehr da -> falsche Platte gezogen und du hast Daten verloren.

        Versteh mich jetzt aber nicht falsch ich hab das mit dem großen Laufwerk auch lieben gelernt, aber mit den großen Festplatten sehe ich die Notwendigkeit nicht mehr in dem Maße. Mein WHS hat auch 6TB und ist an den Grenzen angelangt, aber ich hätte jetzt kein Problem das auf zwei Festplatten zu verteilen. Im Netzwerk sind ja dann auch die Ordner freigegeben und nicht die Laufwerke.
        Klar ist das dann nicht mehr ganz so flexibel, aber dafür sicherer und schneller.

  9. ich versteh nicht warum ihr euch hier so aufregt. jedes Kind kann sich informieren was raid ist. und ein Raid einzurichten geht heute sehr einfach.
    nicht so einfach wie beim DE. aber dafür ist ein raid wesentlich performanter.
    ich freu mich auf den WHS11. dann kann ich meine platten am raid controller endlich richtig ausfahren.
    und meiner meinung nach ist es oft so wenn leute wissen was ein server ist, dann haben sie auch schon mal was von einem raid gehört. anderenfalls sollten sie sich vielleicht ein anderes hobby suchen, denn was ein raid system ist gehört zu Computerhardwaretechnischen grundbegriffen…

  10. Hallo Leute,

    ich verfolge jetzt seit ein paar Tagen, wie und wann das Revocenter kommt. Bisher habe  ich noch nichts gefunden was auf einen Termin hinweist.

    Die von euch gesagten 2 Varianten des Revocenters AH341-U1T2H für $399.99 und AH342-U2T2H für $499.99 können nicht stimmen, da der H341 ja das aktuelle Model ist und der H342 nur in Amerika verkauft worden ist. Bei den Websites von Acer kann mann das eigentlich sehr gut verfolgen wenn mann mal die einzelnen Sprachen durchgeht. Die werfen nur die Bilder zu dem Revocenter rein beschreiben aber die alten bzw. die aktuellen Modelle. Bestes Beispiel ist die canadische-Englische Seite. Und seit kurzem hat Acer jetzt auch noch den easystore H341 auf der Homepage mit drin, allerdings muss man bei der Startseite von Acer nur noch -server hinzufügen nach dem home. Sieht aber eher danach aus als ob Acer die nur schnell mal reingeschmissen hat, da keine Links zu den Shops hinterlegt sind.

    Grüsse Euer aldor80

Kommentare sind geschlossen.